Die Pressestelle der Bundesvereinigung Lebenshilfe

Pressemeldungen aus dem Jahr 2008 im Überblick:

 
  • Den Worten müssen jetzt Taten folgen

    Nach abgeschlossener Ratifikation der UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen fordert die Lebenshilfe eine zügige Umsetzung in deutsches Recht

    Robert Antretter, Vorsitzender der Bundesvereinigung Lebenshilfe: „Die Bedeutung dieser Entscheidung für Millionen behinderter Menschen in Deutschland kann gar nicht hoch genug eingeschätzt werden! Das Übereinkommen ist das weltweit wichtigste und modernste Gesetzeswerk, das jemals beraten wurde und von einer breiten Mehrheit der Vertragsstaaten der Vereinten Nationen mitgetragen wird.“

    [19.12.2008, 10:48]
     
     
  • Eine bessere medizinische Versorgung für Menschen mit geistiger Behinderung ist das Ziel

    Fachtagung Gesundheit fürs Leben vom 15. bis 16. Mai 2009 in Potsdam

    Potsdam. Wenn ein Mensch mit geistiger Behinderung krank wird, stellt das ihn, seine Angehörigen und die Mediziner vor eine große Herausforderung.

    [12.12.2008, 14:50]
     
     
  • ZDF-Magazin macht behinderte Menschen sichtbar

    ZDF-Magazin macht behinderte Menschen sichtbar

    Bundesvereinigung Lebenshilfe verleiht ihren Medienpreis 'Bobby 2008' an die Redaktion der Sendereihe 'Menschen – das Magazin'

    Die Redaktion der ZDF-Sendereihe „Menschen – das Magazin“ wurde jetzt von der Bundesvereinigung Lebenshilfe mit dem Medienpreis „Bobby 2008“ ausgezeichnet. „Das Magazin macht in vielfältiger Weise deutlich, dass eine Gesellschaft ohne Toleranz, Akzeptanz und Wertschätzung für behinderte Menschen eine verarmte Gesellschaft wäre“, so der Lebenshilfe-Bundesvorsitzende Robert Antretter während der Preisverleihung am Samstagabend in der Marburger Stadthalle.

    [22.11.2008, 22:00]
     
     
  • 100 000. Zivildienstleistender bei der Lebenshilfe

    100 000. Zivildienstleistender bei der Lebenshilfe

    Severin Kunz (20) aus dem bayerischen Betzigau ist bundesweit der 100 000. Zivildienstleistende, der sich für einen Dienst bei der Vereinigung Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung entschieden hat. Seit 1. September ist der Abiturient bei der Lebenshilfe Kempten im Einsatz. Unter fachkundiger Anleitung betreut er dort behinderte Jugendliche – vormittags in der Tom-Mutters-Schule, nachmittags in der Heilpädagogischen Tagesstätte.

    [12.11.2008, 13:30]
     
     
  • 50 Jahre Einsatz für ein menschenwürdiges Leben

    50 Jahre Einsatz für ein menschenwürdiges Leben

    Lebenshilfe erwartet 700 Gäste zur Jubiläumsfeier am 23. November in Marburg – Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt hält die Festrede

    Seit einem halben Jahrhundert setzt sich die Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung und deren Angehörige ein. Gegründet wurde die Vereinigung am 23. November 1958 im hessischen Marburg und war damit eine der ersten Elterninitiativen in der noch jungen Bundesrepublik. Genau 50 Jahre danach feiert die Bundesvereinigung Lebenshilfe diesen Tag mit 700 geladenen Gästen aus ganz Deutschland in der Marburger Stadthalle. Die Festrede hält Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt.

    [12.11.2008, 09:00]
     
     
  • Honorarfreie Bilder zu '50 Jahre Lebenshilfe'

    Honorarfreie Bilder zu '50 Jahre Lebenshilfe'

    Fotos zum Jubiläum "50 Jahre Lebenshilfe"

    [12.11.2008, 08:30]
     
     
  • Gastfamilien von behinderten Menschen sollen wieder von der Einkommensteuer befreit werden

    Bundesvereinigung Lebenshilfe überzeugt Finanzminister Peer Steinbrück

    Mit Erfolg hat sich die Bundesvereinigung Lebenshilfe dafür eingesetzt, dass Gastfamilien von erwachsenen behinderten Menschen steuerlich entlastet werden sollen. Diese gute Nachricht überbrachte Nicolette Kressl, Staatssekretärin im Bundesministerium der Finanzen, bei der Vorstellung der Sonderbriefmarke „50 Jahre Lebenshilfe“ in Berlin.

    [11.11.2008, 09:12]
     
     
  • 9,7 Millionen kleine Botschafter

    9,7 Millionen kleine Botschafter

    Staatssekretärin Nicolette Kressl stellt in Berlin die Sonderbriefmarke '50 Jahre Lebenshilfe' vor

    Seit 50 Jahren setzt sich die Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung und deren Angehörige ein. Dem Jubiläum widmet das Bundesministerium der Finanzen im November 2008 eine Sonderbriefmarke.

    [07.11.2008, 09:00]
     
     
  • Selbsthilfe-Fördergemeinschaft der Ersatzkassen unterstützt Internet-Projekt für Menschen mit geistiger Behinderung

    Gmünder Ersatzkasse (GEK) überreichte einen Scheck in Höhe von 17.500 Euro an die Bundesvereinigung Lebenshilfe

    Marburg. Als Mitglied der Selbsthilfe-Fördergemeinschaft der Ersatzkassen unterstützt die Gmünder Ersatzkasse (GEK) die Informations- und Beratungs- arbeit der in Marburg ansässigen Bundesvereinigung Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung.

    [07.10.2008, 13:32]
     
     
  • Lebenshilfe bei Papst-Audienz

    Lebenshilfe bei Papst-Audienz

    Benedikt XVI. würdigt geistig behinderte Menschen

    Eine Delegation unter Leitung des Bundesvorsitzenden der Lebenshilfe, Robert Antretter, erlebte am 1. Oktober auf dem Petersplatz in Rom eine große Papstaudienz: In der „prima fila“ (erste Reihe) trafen Robert Antretter, Isolde Zimmermann aus Würzburg und ihr kleiner Sohn Mika (4), ein Junge mit Down-Syndrom, den Papst aus nächster Nähe und ganz persönlich. Der Heilige Vater spendete Mika seinen Segen.

    [06.10.2008, 13:00]
     
     
  • Bobby 2008 geht an die ZDF-Sendereihe 'Menschen – das Magazin'

    Bobby 2008 geht an die ZDF-Sendereihe 'Menschen – das Magazin'

    Medienpreis der Bundesvereinigung Lebenshilfe würdigt vorbildliches öffentliches Engagement für Menschen mit Behinderung

    Den Medienpreis „Bobby“ der in Marburg ansässigen Bundesvereinigung Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung erhält in diesem Jahr die Redaktion der ZDF-Sendereihe „Menschen – das Magazin“. „Seit vielen Jahren schon“, so die Lebenshilfe, „werden hier Menschen mit den unterschiedlichsten Behinderungen als eindrucksvolle Persönlichkeiten dargestellt. Millionen Fernsehzuschauer lernen nicht nur bisher unbekannte Lebenswelten kennen, sie verlieren auch ihre Berührungsängste gegenüber behinderten Menschen.“

    [25.09.2008, 10:28]
     
     
  • Deutsche Angestellten-Krankenkasse fördert die Lebenshilfe mit 6000 Euro

    Selbsthilfegruppen und -organisationen ergänzen wirksam die professionellen Angebote des Gesundheitswesens. Diese Anforderung erfüllt die Bundesvereinigung Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung. Ihre wertvolle Arbeit unterstützt die Deutsche Angestellten-Krankenkasse (DAK) in diesem Jahr mit 6000 Euro aus Mitteln der Selbsthilfeförderung.

    [09.09.2008, 13:07]
     
     
 

Ulla Schmidt, MdB und Bundesministerin a. D.

Ulla Schmidt, MdB, Bundesvorsitzende der Lebenshilfezoom

Kostenfreies und druckfähiges Porträtfoto von Ulla Schmidt (jpg - 1.7 MB), bitte nennen Sie als Bildquelle: Ulla Schmidt, MdB.

Kurz-Vita von Ulla Schmidt (pdf - 135.9 KB)

Mehr über Ulla Schmidt erfahren.

 
 

Ihr Kontakt zur Pressestelle

Peer Brocke 
Tel.: 0 30/20 64 11-1 40
Kerstin Heidecke
Tel.: 0 30/20 64 11-1 41

 
 
 

Hilfreich für Ihre Arbeit

Neuer Ratgeber (pdf - 852.2 KB) für Pressearbeit der Lebenshilfen vor Ort (Stand: November 2017)

Auf Augenhöhe - so heißt ein Leitfaden zur Darstellung von Menschen mit Behinderung in den Medien. Weitere Tipps unter www.leidmedien.de

Veranstaltungen barrierefrei planen - dazu gibt es einen Online-Ratgeber von Sozialhelden e.V.

Menschen erreichen über Soziale Medien wie Facebook  - ein Leitfaden der BAG Selbsthilfe

 
 

Übersicht alljährlicher Gedenk- und Aktionstage für Ihre eigene Presse- und Öffentlichkeitsarbeit:

27. Januar
Gedenken an die Opfer des Nazi-Regimes
Beispiel: Gedenkstunde gestalten für die getöteten Menschen mit Behinderung („Euthanasie“-Morde der T4-Aktion), z.B. in Kooperation mit einer Schule.

08. März
Internationaler Tag der Frau
Beispiel: Porträt der Frauenbeauftragten einer Werkstatt, einer Vertreterin des Werkstattrats oder Heimbeirats oder eine Blumenaktion in einer Einkaufsstraße – Blumen für Frauen von starken und engagierten Frauen der Lebenshilfe

21. März
Welt-Down-Syndrom-Tag
Beispiel: Eine Familie mit Down-Syndrom-Kind berichtet über ihren Alltag.

26. März
Behindertenrechtskonvention der Vereinten Nationen
(UN-BRK) trat am 26.03.2009 in Deutschland in Kraft (Ratifizierung durch Bundestag)
Beispiel: Gelungenes lokales Teilhabe/Inklusionsprojekt vorstellen

02. April
Welt-Autismus-Tag

Von den Vereinten Nationen
im Jahr 2008 eingeführt
Beispiel: Zeigen Sie, in welcher eigenen Welt Menschen mit autistischer Behinderung leben und welche Hilfen sie zur Bewältigung ihres Alltags benötigen

05. Mai
Europäischer Protesttag zur Gleichstellung behinderter Menschen
Fördermittel der
Aktion Mensch beantragen!

14. Mai
Muttertag

Beispiel: Eine Mutter von behinderten und nicht behinderten Kindern erzählt davon wie sie Familienalltag und Beruf mit all den normalen und besonderen Herausforderungen meistert (siehe auch 15. Mai)

15. Mai
Internationaler Tag der Familie

Beispiel: Reportage über eine Familie mit einem behinderten Kind. Hier könnte auch die Situation nicht behinderter Geschwister in den Fokus genommen werden. Oder veranstalten Sie ein großes Picknick für Familien mit und ohne behinderte Kinder.

08. September (immer 2. Samstag im September
Tag der deutschen Sprache)

Beispiel: vor Ort für Leichte Sprache eintreten, etwa bei Behördenformularen

20. September
Deutscher Weltkindertag / international am 1. Juni bzw. 20. November
Beispiel: Bericht über die (inklusive) Kindertagesstätte oder Schule

01. Oktober
Welttag älterer Menschen
Beispiel: Porträt über die älteste Bewohnerin oder den ältesten Bewohner einer Wohneinrichtung

23. November
60 Jahre Bundesvereinigung Lebenshilfe
Über Veranstaltungen und Aktionen im Jubiläumsjahr informieren wir aktuell

03. Dezember
Welttag behinderter Menschen
Beispiel: Pressekonferenz, Diskussionsveranstaltung oder eine Protestaktion zu den aktuellen Benachteiligungen behinderter Menschen in Verbindung mit der UN-Behindertenrechtskonvention und dem Ziel einer inklusiven Gesellschaft

05. Dezember
Tag des Ehrenamtes
Beispiel: Vorstellung eines engagierten Angehörigen oder Bilanz ziehen: Wie viel Stunden wurden ehrenamtlich im ablaufenden Jahr gearbeitet?

10. Dezember
Tag der Menschenrechte
Beispiel: siehe Welttag behinderter Menschen

 
 
 
 

Bundesvereinigung Lebenshilfe e. V. - 35043 Marburg, Raiffeisenstr. 18, E-Mail: Bundesvereinigung@Lebenshilfe.de

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen